„In einer Welt, die überflutet wird von belanglosen Informationen, ist Klarheit Macht.“ 

- Yuval Noah Harari

Trivialismus

Der Trivialismus ist eine logische Position, welche besagt, dass alle Propositionen und alle komplexe Aussagen wahr sind. Insbesondere sind auch alle Kontradiktionen wahr. Ein Trivialist glaubt demzufolge, dass alles wahr ist.[1][2]

Das heißt es ist wahr, dass:

- die Erde ist eine Scheibe.
- die Erde ist eine Kugel.

- ich ein Elefant und kein Elefant bin.

- etc.

Das kann in der symbolischen Logik wie folgt ausgedrückt werden:

pTp

Ein Argument im Trivialismus ist eine Anwendung des Wahrheitsprädikats:

p Tp

In der klassischen Logik verstößt der Trivialismus direkt gegen den Satz vom Widerspruch. Parakonsistente Logiken greifen manchmal auf den "Satz der Nicht-Trivialität" zurück, um Widersprüche erlauben und gleichzeitig einen Trivialismus verhindern zu können. In der Erkenntnistheorie wird der Trivialismus von manchen als das völlige Gegenteil vom Skeptizismus angesehen. Der radikale Skeptizismus besagt dann, dass alle Propositionen falsch sind.

Luis Estrada-González hat die folgende Taxonomie vorgeschlagen:

Minimaler Trivialismus: In einer möglichen Welt sind alle Aussagen wahr.
Pluralistischer Trivialismus: In einigen Welten sind alle Aussagen wahr.
Aktualistischer Trivialismus: In der realen Welt sind alle Aussagen wahr.
Absoluter Trivialismus: In allen Welten sind alle Aussagen wahr.

Argumente für den Trivialismus

erstes Argument

Paul Kabay hat in ein vielbeachtetes Argument für den Trivialisms entworfen:

P1. Der Possibilismus ist wahr.
K1. Es gibt eine mögliche Welt w, in der der Trivialismus wahr ist.
K2. Es ist in w wahr, dass w identisch zu der unseren Welt ist.
K3. Der Trivialismus ist in der aktualen Welt wahr.

Dieses Argument geht von einer unter Philosophen sehr umstrittenen Annahme P1 aus, um daraus auf eine noch umstrittenere Annahme K3 zu schließen.

zweites Argument

Kabay hat aber noch ein zweites Argument entworfen, das weniger bekannt ist:

Argument: Es ist unmöglich den Trivialismus anzugreifen. Denn alles, was gesagt werden kann, bestärkt nur den Trivialismus. Wenn Sie z.B. aussagen, der Trivialismus ist nicht wahr, dann ist das nach dem Trivialismus wahr.

Siehe auch

Dialethismus
Ex falso quodlibet
Modaler Realismus
Parakonsistente Logik

zum vorherigen Blogeintrag                                        zum nächsten Blogeintrag 

 

 

Liste aller Blogbeiträge zum Thema "Logik"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Diese Website darf gerne zitiert werden, für die Weiterverwendung ganzer Texte bitte ich jedoch um kurze Rücksprache.